Länderübergreifendes Netzwerk

Bildungskonferenz – und dann? Beteiligung fördern und Transparenz herstellen im öffentlichen Bildungsdiskurs

Art:

Ort:
Keine Präsenzveranstaltung!
Online-Format
via Cisco WebEx
Zugangsdaten folgen, Online
Datum:
Mittwoch, 21. Oktober 2020 (ganztägig) bis Donnerstag, 22. Oktober 2020 (ganztägig)
Anmeldung:
Unser Netzwerk „Denkstation Bildung“ richtet sich vor allem an kommunale Bildungsmanager/-innen und Bildungsmonitorer/-innen und bietet die Möglichkeit, an ausgewählten Themen des kommunalen Bildungsmanagements zu arbeiten und Erfahrungen austauschen.
 
Das länderübergreifenden Netzwerks wird am 21. und 22. Oktober 2020  (jeweils ab 8:30 bis 13:30 Uhr) online stattfinden und sich mit dem Thema „Bildungskonferenz – und dann? Beteiligung fördern und Transparenz herstellen im öffentlichen Bildungsdiskurs“ befassen.
 
Der öffentliche Bildungsdiskurs geht weit über die Frage hinaus, welches Vorgehen auf eine Bildungskonferenz folgt. Es handelt sich hierbei vielmehr um die Integration von Dialogen, Partizipation und Transparenz in den Steuerungskreislauf Bildung. Die Kernkomponente des öffentlichen Bildungsdiskurses lässt dabei großen Gestaltungsspielraum und rahmt das datenbasierte kommunale Bildungsmanagement. Ziel unserer Veranstaltung Denkstation Bildung ist es, dass Sie Impulse für die eigene Gestaltung eines dialogischen und transparenten öffentlichen Bildungsdiskurses erhalten. Dabei möchten wir uns unter anderem folgenden Leitfragen widmen:
  • Was ist kommunale Öffentlichkeitsarbeit? Wie entsteht ein öffentlicher Dialog?
  • Welche Aktivitäten, Tools und Formate eignen sich zur Informierung und Beteiligung der Öffentlichkeit? Welcher Ansatz eignet sich für welche Zielgruppe?
  • Wie werden Impulse, Meinungen und Stimmungen aus der Öffentlichkeit zu Bildungsthemen ausgewertet und in der Bildungsarbeit verwertet?
  • Welche Formen der Beteiligung an bildungsbezogenen Diskursen sind in der Kommune bereits implementiert? Wie können Synergieeffekte entstehen?
  • Wie wird aus einer Präsentation des Bildungsberichts in politischen Gremien eine datenbasierte politische Entscheidung?
Für die Umsetzung konnten wir Gwendolin Jungblut als Referentin gewinnen. Frau Jungblut kann auf eine lange Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit mit Kommunen zurückblicken und bietet im Rahmen des Unternehmens "The Leadership" Seminare, Vorträge und Beratungen rund um die Themen kommunale Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation sowie die Zusammenarbeit von Politik und Verwaltung an.
 
Anhand von Praxisimpulsen aus Osnabrück, dem Heidekreis und Jena befassen wir uns an den zwei Tagen der „Denkstation Bildung“ neben den Grundlagen von Beteiligung und Bildungsdiskursen auch mit konkreten Formaten, Methoden und Werkzeugen, um diese zu verwirklichen. Dabei erproben Sie in Workshopsituationen Analyse- und Planungstools und befassen sich mit den Bedingungen der Etablierung von Leitbildern. Auch die strategische Vorbereitung politischer Entscheidungen wird ein Thema sein. Zum Abschluss können Sie Ihr individuelles Bildungsmarketingkonzept entwickeln!
 
Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm.
Damit wir Ihnen im Vorfeld rechtzeitig die Zugangsdaten zusenden können, bitten wir um Ihre Anmeldung bis 14. Oktober.
Dieses Online-Format wird mit Cisco WebEx umgesetzt. 

Ansprechperson

Thema zuweisen

Anmeldung: