Bereitstellung von digitalen Endgeräten

Zusatzvereinbarung zum DigitalPakt Schule beschlossen
15.05.2020
Der Koalitionsausschuss von CDU, CSU und SPD hatte in seiner Sitzung am 22. April 2020 ein 500-Millionen-Euro-Programm zur Sofortausstattung von benachteiligten Schülerinnen und Schülern beschlossen. Als Ergebnis der anschließenden Verhandlungen haben sich Bund und Länder nunmehr auf die Umsetzung dieses Programms in Form einer Zusatzvereinbarung zum DigitalPakt Schule zur Bereitstellung von digitalen Endgeräten verständigt.
 
Mit dem eingeplanten Geld können die Bundesländer Beschaffungsprogramme für mobile Endgeräte, einschließlich der Inbetriebnahme sowie des für den Einsatz erforderlichen Zubehörs auflegen. Die Geräte selbst sollen von den Schulen und Schulträgern an die entsprechenden Schülerinnen und Schüler ausgeliehen werden.
 
Die vollständige Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finden Sie hier.